AUFBAU- UND EINBAUZARGE ZUM FSS
Zum Einbau des FSS gibt es sowohl eine Einbauzarge (EZ) für Mauerwerk oder dergleichen, als auch eine Aufbauzarge (AZ) zur Oberputzmontage, sowie Randloszarge (EZ-RL) zum nachträglichen Einbau in Konstruktionen (Säulen und dgl.)
Für die Anschaltung benötigen wir
- Den Hersteller, Typ, Modell und Versorgungsspannung (12 oder 24 Volt) der Brandmeldeanlage

Für den reibungslosen Betrieb des FSS benötigen wir
- 2 Einbauhalbzylinder - Gesamtlänge ca. 41mm, mit 8-fach verstellbarer Sperrnase
(1 Zylinder als "Kundenzylinder" und 1 Zylinder als "Objektzylinder" zur Aufnahme des Generalschlüssels)
- 1 General-Hauptschlüssel
Abmessungen
  Aufbauzarge Einbauzarge Randloszarge
Breite 280 mm 290 mm 253 mm
Höhe 345 mm 350 mm 314 mm
Tiefe 120 mm 125 mm 125 mm

Die Kabeleinführung mit 28 mm Durchmesser befindet sich bei den Zargen (AZ/EZ) auf der Rückseite. Bei der EZ-Zarge ist auf der Ober- und Unterseite eine Kabeleinführung zum Ausbrechen.

Belüftungseinschnitt  Bei Unterputzmontage, unter Verwendung der Einbauzarge, empfehlen wir einen 15mm breiten Schlitz mittig an der Unterseite der Zarge im Mauerwerk weiterzuführen und dient der verbesserten Luftzirkulierung bei auftretender Feuchtigkeit.

Bei Safemontagen an exponierten Stellen, wie z.B. Tunnelanlagen, wird die Verwendung eines unserer Wetterschutzgehäuse dringend empfohlen. Siehe Wetterschutz für den FSS.